Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder

Björn Berge
Atlas der verschwundenen Länder

Atlas der verschwundenen Länder

Weltgeschichte in 50 Briefmarken

Seit Erfindung der Briefmarke im Jahr 1840 haben mehr als 1.000 Länder ihre eigenen Postwertzeichen gedruckt. Die Motive und Symbole darauf demonstrieren ihr offizielles Selbstverständnis. Die meisten dieser Staaten sind längst von der Karte verschwunden, aber die Marken gibt es noch. Sie sind Zeugnis ihrer früheren Existenz und zugleich eine Spur in die Vergangenheit. 50 Länder erweckt der Autor anhand von Dokumenten und Augenzeugenberichten wieder zum Leben.

Björn Berge

Eine Weltgeschichte, erzählt in Briefmarken, von einem leidenschaftlichen Sammler aus Norwegen.

Autor: Björn Berge
Datum/Zeit: 15.03.2018, 11:45 Uhr
Rahmen: Leipziger Buchmesse 2018
Ort: taz.studio
Verlag: dtv | Twitter Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.